Sie sind hier: DL-Racing Team Presse Archiv

Finale furioso: Vier Siege zum Saisonabschluss
Download: zeitung071025.pdf [183 KB]
25.10.2007 - Flensburger Tageblatt

Björn Dau gewinnt auch die ADAC Schleswig-Holstein Meisterschaft / Insgesamt drei Titel für DLR-Team

Für das DL-Racing Team der Familie Dau aus Großenwiehe ist die Motorsport-Saison mit vier Klassensiegen in Folge erfolgreich zu Ende gegangen. Gerade rechtzeitig zu den Wochen der Entscheidungen fan man in die Erfolgsspur zurück.
Die Serie der Endläufe begann im tiefsten Schwarzwald mit den Finalläufen der deutschen Rennslalom-Meisterschaft. An die engen und unbekannten Bergpässe mussten sich die drei Fahrer Thorkild (47), Björn (22) und Morten (18) Dau aber erst einmal gewöhnen. Mit 160 km/h zwischen Abhängen, Leitplanken und dichten Wäldern von Haarnadel zu Haarnadel durch die Berge zu fahren, war absolutes Neuland. Am Ende sprangen mit je einem zweiten und einem dritten Platz von Björn Dau, sowie zwei fünften und zwei sechsten Plätzen von Morten und Thorkild überraschend gute Resultatet heraus. Für die Meisterschaft bedeuteten diese die Plätze neun, 17 und 22 für die Piloten.
Eine Woche später ging es nach Erlensee bei Frankfurt zu den Endläufen um die deutsche Meisterschaft. Auf der für das Team ebenfalls unbekannten Strecke kamen Morten und Björn Dau gut zu Recht. Morten kämpfte erstmals in der Saison mit den BMW in der Klasse und belegte die Plätze fünf und vier. Björn dagegen entschied die Klasse sowohl an beiden Tagen mit großem Vorsprung für sich.
Rennen Nummer drei war ein Nachtslalom in Embsen bei Lüneburg, der allerdings ohne Wertung für eine größere Meisterschaft ausgefahren wird. Björn Dau setzte seine gute Serie fort. Neben den Klassen- und Gruppensieg, ging auch der Gesamtsieg an ihn – mit über neun Sekunden Vorsprung.
Der letzte Lauf des Jahres fand dann einen Tag später in Höxter bei Kassel statt. Alle drei DLR-Fahrer standen dabei am Start. In der stark besetzten Klasse platzierten sich Thorkild und Morten Dau im Mittelfeld und fuhren untereinander den Platz hinter den starken BMW und Teamkollege Björn aus. Am Ende holte Morten Dau mit einem Vorsprung von knapp einer Sekunde den fünften Platz.
Für Björn Dau ging es neben der Schleswig-Holstein Meisterschaft des ADAC, für welche er nur das Ziel erreichen musste, auch um eine Top-Platzierung in der norddeutschen Meisterschaft. Umso erfreulicher, dass es am Ende den vierten Klassensieg in Folge vor den starken BMW gab. Das bedeutete die ADAC Schleswig-Holstein Meisterschaft nach den Titeln in der Nord-Ostsee-Pokal Meisterschaft ebenfalls durch Björn und in der ADAC Schleswig-Holstein Nachwuchswertung durch Lutz Hagen den dritten Saison-Titel für das DLR-Team. Ebenfalls ein Erfolg war der Sprung auf Rang fünf in der norddeutschen Meisterschaft von Björn Dau.