Sie sind hier: DL-Racing Team Presse Archiv

Ab sofort nur noch Finalläufe für das Dau-Trio
Download: zeitung070921.pdf [256 KB]
21.09.2007 - Flensburger Tageblatt

Björn Dau gewinnt NOP-Slalom-Meisterschaft / Noch sechs Titel werden vergeben

Nur noch drei Wochenenden stehen für das Dau Line Racing Team aus Großenwiehe auf dem Programm, dann ist die Saison 2007 Geschichte. Dabei werden insgesamt noch sechs Meisterschaften entschieden, in denen das Dau-Trio vorne mit dabei ist. Alle Vorläufe sind gefahren. Es handelt sich nur noch um Endläufe.
Und gerade jetzt liefen die letzten Wochen nicht so positiv. Während auf der ehemaligen DTM-Rennstrecke in Wunstorf beim letzten DM-Vorlauf noch ein Podiumsplatz heraussprang, musste das Team die Heimreise vom vorletzten Lauf in der deutschen Rennslalom-Meisterschaft auf dem Sportflugplatz in Bitburg ohne Pokal antreten.
Nun konzentriert man sich aber auf die kommenden Aufgaben. Dabei wird das Team mit einer neuen Reifenmarke auf der Hinterachse antreten, um den Negativ-Trend der letzten Wochen zu stoppen.
Am Wochenende geht es im Schwarzwald auf den Bergrennstrecken von Schonach und Freiamt um die deutsche Rennslalom-Meisterschaft. In der nationalen Königsklasse liegt das Dau-Trio auf den Rängen 25 (Thorkild), 18 (Morten) und sieben (Björn). Da für alle drei die Strecke Neuland ist, lautet das Ziel, die Plätze in der aktuellen Meisterschaft zu halten.
Eine Woche später geht es um die deutsche Slalom-Meisterschaft in Kinzigtal bei Frankfurt. Auch hier ist die Strecke unbekannt. Trotzdem werden Podestplätze angepeilt.
Am letzten Wochenende des Jahres geht es dann nach Lüneburg zu den Finalläufen der Niedersächsischen Motorsportvereinigung. Aktuell liegen dort gleich zwei DLR-Fahrer auf Rang drei. Lutz Hagen in der Nachwuchswertung und Björn Dau in der Meisterschaftswertung. Am Sonntag wird dann auf dem Sportflugplatz von Höxter die Entscheidung in der ADAC Schleswig-Holstein Meisterschaft, im Nordsee-Cup und in der Norddeutschen Slalom-Meisterschaft fallen. In allen drei Wertungen ist das Team bestens platziert, für die Schleswig-Holstein Meisterschaft reicht es, „nur“ ins Ziel zu kommen, um die Gesamtwertung zu gewinnen.
Ein weiterer Wettbewerb ist bereits entschieden: Die Slalom-Meisterschaft des Nord-Ostsee-Pokals sicherte sich Björn Dau vorzeitig.